Denkmalgeschütze Immobilie – Denkmalschutzimmobilie

denkmalgeschütze Immobilien im Rahmen der Immobilienbewertung Denkmalschutz Verkehrswertgutachten

Wenn im Internet Recherche nach denkmalgeschützten Immobilien betrieben wird, dann ist der Sinn dieser Suche häufig darin begründet, eine Kapitalanlage in denkmalgeschützte Immobilien vornehmen zu wollen. Diesen Aspekt wollen wir hier nicht beleuchten.

Wir möchten Ihnen mit den folgenden Zeilen einen Überblick geben über Denkmalschutz, denkmalgeschützte Immobilien und die Auswirkungen des Denkmalschutzes auf die Immobilienbewertung in Form von Verkehrswertgutachten.

Denkmalschutz

Die Denkmalpflege und der Denkmalschutz übernehmen wichtige Funktionen zum Schutz von historischen Gebäuden und Kulturdenkmälern immer dann, wenn ein öffentliches Interesse an der Erhaltung der Gebäude oder des Kulturdenkmals besteht.

Umfang des Denkmalschutzes

Wenn Sie eine Immobilie haben oder Interesse an einer Immobilie haben, die unter Denkmalschutz steht, dann sollten Sie sich beim Landesamt für Denkmalpflege oder der zuständigen Behörde genaue Informationen zum Umfang des Denkmalschutzes geben lassen. Zu unterscheiden ist zunächst einmal nach Baudenkmälern, Bodendenkmälern, Gartenanlagen und beweglichen Denkmälern.

Hinsichtlich des Umfangs des Denkmalschutzes ist zu beachten, dass es Denkmalschutz sowohl an vollständigen Gebäuden, als auch an Gebäudeteilen geben kann. So ist zum Beispiel denkbar, dass eine Fassade unter Denkmalschutz steht und der Rest des Gebäudes nicht.

Auswirkungen des Denkmalschutzes für den Eigentümer

Eingangs berichteten wir davon, dass denkmalgeschütze Immobilien im Rahmen von Kapitalanlagen gesuchte Objekte sind. Das hängt zusammen mit steuerlichen Fördermöglichkeiten, auf die wir hier nicht im Detail eingehen wollen. Verkürzt lässt sich dazu sagen, dass Sanierungskosten von Denkmälern unter bestimmten Voraussetzungen steuerlich absetzbar und zur Steuerersparnis führen können. Wenn Sie also Investitionen in denkmalgeschützte Immobilien vornehmen wollen, dann empfehlen wir dringend vorab ein Gespräch mit Ihrem Steuerberater.

Die Kehrseite der Medaille kann aber sein, dass bei der Art der Durchführung von Sanierungsmaßnahmen und bei der Auswahl der Baumaterialien strenge, im Einzelfall zu prüfende, Vorschriften gibt. Diese Vorschriften führen in der Regel zu erhöhten Instandhaltungsaufwendungen für solche Immobilien. Das ist ein Fakt, über den man sich vor dem Erwerb einer solchen Immobilie klar sein sollte.

Auswirkungen des Denkmalschutzes auf die Immobilienbewertung

Ohne Kenntnis des konkreten Einzelfalles kann eine Aussage dazu, ob Denkmalschutz werterhöhend, wertneutral oder sogar wertmindernd ist, nicht mit Sicherheit getätigt werden. Wir stehen Ihnen für die Beantwortung dieser Frage in konkreten Fällen sehr gern zur Verfügung.